Produkttest Kinderwagen Set Friedrich Hugo Natureline 3in1 mit Babyschale

Produkttest Kinderwagen Friedrich Hugo Natureline – 3in1 Set mit Babyschale - das sagen Isabel & Michael W. zu Qualität & Alltagstauglichkeit.
Wir haben den Kinderwagen Friedrich Hugo Naturline als 3 in 1 Set getestet. Dabei haben wir uns für das grüne Modell mit einem cremefarbenen Gestell und schwarzen Reifen entschieden. Das macht für uns einfach den perfekten Retrolook aus. Mir war immer klar, dass wenn ich mal ein Kind bekomme, es auf jeden Fall ein Retrowagen werden soll.

Versand und Zusammenbau Kinderwagen Friedrich Hugo Natureline

3 in 1 Set heißt, im Set sind die Babywanne, der Buggyaufsatz und die Babyschale für das Auto enthalten. Umso erstaunter war ich das trotz des Setumfangs alles in nur einem Karton ankam. Da der Kinderwagen 14,5 kg wiegt, war das dann schon etwas schwer. Alle einzelnen Elemente sind nochmal sorgfältig separat verpackt. Der Karton war an einer Seite leicht beschädigt, aber da die Einzelteile gut verpackt waren, ist nichts passiert.
Der Zusammenbau war recht einfach und ging leicht von der Hand. Der Hersteller bietet eine sehr ausführliche bebilderte Anleitung für den Aufbau und die verschiedenen Funktionen zum Download. Die kann man auch auf den Handy oder Tablet gut erkennen und danebenlegen. Für den gesamten Zusammenbau haben wir rund 15 Minuten gebraucht.

Verarbeitung und Qualität von Bezugsstoffen und Matratze

Wir haben uns sehr gefreut, das Modell Natureline zu testen, weil es sich hinsichtlich der Bezugsstoffe und der Matratze deutlich von anderen Kinderwagen abhebt. Die Bezugsstoffe im Inneren des Kinderwagens sind aus Bio Baumwolle und Außen sind die Stoffe aus Bio Organic Leinen. Die Matratze ist aus Kokosfasern mit Bio Baumwolle bezogen.
Wir hatten zunächst etwas Bedenken, dass die Materialien unangenehm riechen könnten. Auf dem angehängten Beizettel wurde auch erklärt, dass der Kinderwagen zunächst einen leichten heuartigen Geruch haben kann. Ich muss aber sagen, dass der Geruch weder penetrant noch unangenehm war und schon nach wenigen Tagen verflogen war. Der Kinderwagen roch halt nach Natur, aber sehr angenehm. Schließlich sind die verwendeten Bezugsstoffe ja auch so naturnah wie möglich.
Der Stoff hat eine sehr schöne natürliche Struktur und fühlt sich angenehm fest an. Keinesfalls labbrig, wie man es von Leinen erwarten könnte. Die Nähte sind alle sehr schön vernäht, ohne dass lästige kleine Fäden herausschauen. Auch die Reißverschlüsse gehen leicht und haken nicht.
Ein Teil der Bezüge ist sogar abnehmbar und bei niedriger Temperatur in der Waschmaschine waschbar. Die restlichen Bezüge lassen sich einem kleinen Schwamm reinigen. Das war für mich echt wichtig, da wir uns für den hellbeigen Kinderwagen entschieden haben. Da war uns schon klar, dass unsere Kleine früher oder später Spuren mit ihren Fingerchen etc. hinterläßt.
Auch beider Matratze war ich positiv überrascht. Unter Kokosmatratze konnte ich mir vorher nicht viel vorstellen. Aber die Matratze ich schön dick, recht fest und liegt sich nicht platt. Ganz anders, als man es von Schaumstoff kennt.
In der Beschreibung sind die Funktionen und die Wirkweise der Matratze auch beschrieben, damit man als Laie Bescheid weiß. Hier zu gibt es zu erwähnen, dass die besondere Eigenschaft der Matratze ist, dass sie klimaausgleichend ist. Also bei Wärme kein Hitzestau entsteht und umgekehrt bei Kälte das Baby gut warmgehalten wird.
Die Auspolsterung der Babywanne ist sehr angenehm und die Rückenlehne im Sportsitz ist auch wirklich gut gepolstert, so dass das Kind absolut bequem sitzt.

Unterwegs mit dem Kinderwagen Natureline

Da der Friedrich Hugo Natureline ein Kinderwagen im Retrodesign ist, hatte ich erwartet, dass er sehr sperrig ist und schwer zu lenken. Ich muss aber sagen, dass er sich sehr angenehm lenken läßt. Auch das Führen des Kinderwagens mit einer Hand geht sehr leicht. Man muss ihn zum Lenken leicht herunterdrücken, da er große feststehende Räder hat und keine Schwenkräder. Das macht das Retrodesign natürlich perfekt. Der Kinderwagen hat natürlich Lufträder. Da ist das Fahrgefühl superangenehm und ich kann mir vorstellen, dass das auch für meine Kleine gut sein wird. Wir haben den Wagen auf einem Waldweg getestet und auch bei uns im Ort auf Kopfsteinpflaster. Das ging wirklich gut und auch die zusätzliche Federung, die man verstellen kann, unterstützt da sicher. Man muss natürlich ein bißchen wegen Scherben etc. aufpassen.
Der Handgriff vom Kinderwagen ist mit Kunstleder überzogen und angenehm weich und griffig anzufassen. Der Schiebegriff ist mehrfach in der Höhe verstellbar. Das ist bei uns besonders wichtig, da mein Mann 1,90 cm groß ist und ich aber nur 1,65 cm. So können wir den Wagen beide schieben, ohne dass mein Mann Rückenschmerzen bekommt.
Der Kinderwagen hat eine klassische Fußtrittbremse, die sich leicht bedienen läßt. In der Anleitung steht extra erwähnt, dass man darauf achtet, dass der Wagen wirklich still steht, wenn man die Bremse betätigt.
Babywanne & Buggy: Rückenlehne, Gurte & Materialien
Was es zur Babywanne noch zu sagen gibt ist, dass die Rückenlehne mehrfach verstellbar ist. Wenn unsere Kleine beginnt, sich aufzusetzen, kann das bestimmt eine gute Unterstützung sein.
Im Buggy ist die Rückenlehne ebenfalls verstellbar, genau wie die Fußstütze. Das ist perfekt, wenn das Kind unterwegs mal einschläft, weil es dann wirklich in einer gesunden Liegeposition ist.
Auf dem Sportsitz ist auch eine separate Auflage, die man herausnehmen und waschen kann, die für eine zusätzliche Polsterung sorgt. Auch die Sicherheitsgurte sind wirklich üppig gepolstert und auch individuell verstellbar. Da schneidet nichts ein. Also alles sehr komfortabel.
Ich hätte nicht erwartet, dass bei Retrodesign & Ökomaterialien alles so komfortabel und hochwertig ist.
Auch wenn der Naturline optisch sehr schick designed ist, ist er trotzdem robust und strapazierfähig und auch unterwegs sehr beweglich.
Den Einkaufskorb aus Metall kann man gut beladen, haben wir getestet
und selbst wenn er voll bepackt ist, läßt sich der Wagen leicht lenken.
Aufsätze wechseln – wirklich einfach
Unsere Kleine wird aktuell noch in der Babywanne gefahren. Trotzdem haben wir den Wechsel der verschiedenen Aufsätze getestet. Auch das ging leicht, obwohl ich recht klein bin und ich brauchte keine Hilfe dafür.
Es muss ein Drehrädchen gelöst werden und dann kann der Aufsatz entnommen werden und der andere Aufsatz aufgesetzt werden und dann verriegelt man wieder auf beiden Seiten.
Alle drei Aufsätze kann man in beide Richtungen aufsetzen, was ich besonders beim Buggy klasse finde. Zu Beginn mag meine Kleine mich vielleicht lieber anschauen. In jedem Fall ist man flexibel.
Für den schnellen Gang in den Supermarkt, kann ich auch die Babyschale einfach auf das Gestell aufsetzen und bin damit superwendig unterwegs. Die Babyschale wird im Auto mit dem Sicherheitsgurt befestigt. Alternativ gibt es als Zubehör oder in der größeren 4 in 1 Setgröße noch den Isofix Aufsatz und Adapter, damit befestigt man die Babyschale dann mit einem Klick und muss nicht mehr anschnallen. Aber ich muss sagen, dass ich die Babyschale auch so sehr fest und ohne Wackelei im Auto befestigen kann.
Friedrich Hugo Natureline im Kofferraum
Beim Thema Kofferraum hatte ich große Bedenken, weil der Kinderwagen die großen Räder hat. Dadurch, dass man den Aufsatz abnehmen kann und das Gestell gut zusammenklappen kann, läßt sich in unserem Auto (Volvo V50/Kombi) der Wagen gut unterbringen und wir können auch noch ein paar Einkäufe verstauen. Wenn man ein kleineres Auto hat, lassen sich auch die Reifen noch abziehen. Das geht recht leicht. Also es ist nicht zwingend ein großes Auto nötig. Der Hersteller bietet auf seiner Seite aber auch alle Informationen zu den genauen Abmessungen. Also eigentlich kann man vor dem Kauf den Kofferraum ausmessen und weiß gleich, ob der Natureline hineinpasst.
Ein Wermutstropfen
Was mich bei der Babywanne etwas stört ist, dass kein Tragegriff daran ist. Die Verdecke aller Aufsätze lassen sich mehrfach verstellen und auch ganz herunterklappen. Klasse ist auch, dass im Verdeck noch eine zusätzliche Lüftung ist.
Ein Extrapluspunkt
Was ich sehr positiv finde: es wird gleich ein passender Insektenschutz und auch ein Regenschutz mitgeliefert. Die lassen sich auch beide leicht anbringen.
Auch eine optisch passende Wickeltasche wird gleich noch mitgeliefert. Sie ist mittelgroß und das Wichtigste für unterwegs passt bei uns rein. Auch ein Seitenfach für eine Trinkflasche ist daran. Das ist praktisch, weil man dann unterwegs mit einem Griff an die Trinkflasche kommt, ohne die Tasche überhaupt öffnen zu müssen. Da bei unserer Kleinen die Stimmung manchmal schnell kippt, kann das sicher praktisch sein.
Der Hersteller bietet auf seiner Webseite zusätzlich kurze Videos, in denen die Funktionen auch vorgestellt werden.
Fazit: Produkttest Friedrich Hugo Natureline 3in1 Set
Wir sind absolut begeistert vom Friedrich Hugo Naturline und finden die Kombination aus dem gelungenen Retrodesign, den gesunden Materialien und sehr hochwertiger Verarbeitung und praktischen Funktionen absolut überzeugend.  Das macht auch die kleinen Wehmutstropfen, hinsichtlich des recht hohen Gewichtes wieder wett.
Vielen Dank, dass wir den Kinderwagen Natureline für euch testen durften! Isabel & Michael W. mit Nachwuchs

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

On Key

Verwandte Blogbeiträge

Das Baby im Kinderwagen schlafen lassen: das solltest du beachten

Ist es gut, dein Baby im Kinderwagen schlafen zu lassen?!

Eigentlich kann man es ja gar nicht verhindern: Man ist mit dem Baby unterwegs und irgendwann schläft es ein – sei es nun in den ersten Monaten in der Babywanne oder auch später im Buggy. Aber ist das eigentlich gut und falls ja, was sollte man beachten? Viele Eltern haben Sorge und Bedenken, wenn es

Kinderwagen Kaufen – ein großes Thema für alle werdenden Eltern. Die Auswahl ist riesig groß. Dies sind die wichtigsten Punkte, auf die du achten sollest!

Kinderwagen Kaufen – darauf solltest du achten!

Kinderwagen Kaufen – ein großes Thema für alle werdenden Eltern. Die Auswahl ist riesig groß und die Möglichkeiten unterschiedlicher Modelle und Kinderwagen Varianten ebenso. Besonders beim Kinderwagen Online Kauf wächst das Angebot ins Unermessliche. Da ist guter Rat teuer, besonders wenn das Thema für werdende Eltern zum ersten Mal ansteht. Da stellt sich die Frage,

Kinderwagen Kauf: lieber ein Kombikinderwagen oder ein Sportwagen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede und was passt am besten zu welchen Bedürfnissen?

Kombikinderwagen oder Sportwagen – was passt zu dir?

Beim Kinderwagen Kauf stellt sich für werdende Eltern häufig die Frage: lieber ein Kombikinderwagen oder ein Sportwagen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede und was passt am besten zu welchen Bedürfnissen? Wir stellen Kombikinderwagen und Sportwagen gegenüber Die wichtigsten Fakten zum Kombikinderwagen Nicht ohne Grund gehört der Kombikinderwagen heute zu den meist gekauften Kinderwagen Modellen.

Kinderwagen reinigen – wie geht es hygienisch und zugleich schonend?

Es läßt sich nicht vermeiden: dann und wann muss man den Kinderwagen reinigen. Er begleitet dich und dein Baby schließlich durch alle Lebenslagen. Schlechtes Wetter, Matsch, Schokofingerchen und verschüttete Fläschchen – das kennen alle Eltern. Auch wenn der Kinderwagen ein Gebrauchsgegenstand ist, solltest du darauf achten, ihn regelmäßig zu reinigen. Zu viele Keime und Bakterien

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Kinderwagens

Scroll to Top
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner