Der Wehensturm – was er bedeutet, wie er entsteht und was man dagegen tun kann

Der Wehensturm ist etwas wovor sich werdende Mütter fürchten. Was er genau bedeutet und was dagegen getan wird, erfährst du hier.
Für werdende Mütter ist das Thema Geburt so oder so sehr aufregend und beschäftigt sie intensiv. Wenn dann noch Worte wie Wehensturm fallen, dann ist es mit der Gelassenheit vor der Geburt meist dahin. Um dennoch ruhig und gelassen in die Geburt zu gehen, ist es hilfreich, sich mit dem Thema Geburt umfassend zu beschäftigen. Wir haben dir daher in diesem Artikel alles Wichtige rund um das Thema Wehensturm zusammengefasst.

Was ist ein Wehensturm?

Als Wehensturm bezeichnet man eine sehr starke und häufige Abfolgende von Wehen. Sie sind für die werdende Mutter, aber auch für das ungeborene Kind ausgesprochen anstrengend. Für die Frau ist der Wehensturm unter der Geburt auch ausgesprochen schmerzhaft. Eine intensive Überwachung beider ist unverzichtbar.

Wie entsteht die intensive Abfolge von Wehen?

Nicht immer ist die Ursache für einen Wehensturm eindeutig erkennbar. Doch es gibt einige typische Ursachen, die ihn auslösen können.
  • Vorzeitige Ablösung der Plazenta
  • Geburtsstillstand bei einem sehr großen Baby
  • Unausgewogenes Verhältnis zwischen Kindskopf und dem Becken der werdenden Mutter
  • Zu langsame Eröffnung des Muttermundes
  • Einleitung der Geburt mit Hilfe von Medikamenten
  • Überdehnung der Gebärmutter

Ist ein Wehensturm gefährlich für Mutter und Kind? Was sind die Folgen?

Der Wehensturm kann durchaus gefährlich für Mutter und Kind werden. Es kann zu einem Riss der Gebärmutter kommen und auch zu einer vorzeitigen Ablösung des Mutterkuchens. Auch die Herzfrequenz kann sich unter der starken Anstrengung für die werdenden Mutter und das Baby verändern. Eine intensive ärztliche Überwachung bzw. durch die betreuende Hebamme ist daher unverzichtbar.
Was kann man gegen die intensive Aufeinanderfolge der Wehen tun?
Da es eine sehr anstrengende und auch schmerzhafte Angelegenheit ist, sollte man unbedingt für Schmerzlinderung und Entspannung sorgen. Ein warmes Bad kann hier gute Dienste leisten, da der Körper sich entspannt und Schmerzen gelindert werden. Eine Normalisierung der Wehentätigkeit kann so aktiv unterstützt werden.
Im Zweifel werden allerdings auch krampflösende oder wehenhemmende Medikamente eingesetzt. Bei einem Wehensturm muss immer individuell entschieden werden. In letzter Konsequenz kann auch ein Kaiserschnitt von Nöten sein.
Wir wünschen dir und deinem Baby eine entspannte Geburt und viel Gesundheit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

On Key

Verwandte Blogbeiträge

Das Baby im Kinderwagen schlafen lassen: das solltest du beachten

Ist es gut, dein Baby im Kinderwagen schlafen zu lassen?!

Eigentlich kann man es ja gar nicht verhindern: Man ist mit dem Baby unterwegs und irgendwann schläft es ein – sei es nun in den ersten Monaten in der Babywanne oder auch später im Buggy. Aber ist das eigentlich gut und falls ja, was sollte man beachten? Viele Eltern haben Sorge und Bedenken, wenn es

Kinderwagen Kaufen – ein großes Thema für alle werdenden Eltern. Die Auswahl ist riesig groß. Dies sind die wichtigsten Punkte, auf die du achten sollest!

Kinderwagen Kaufen – darauf solltest du achten!

Kinderwagen Kaufen – ein großes Thema für alle werdenden Eltern. Die Auswahl ist riesig groß und die Möglichkeiten unterschiedlicher Modelle und Kinderwagen Varianten ebenso. Besonders beim Kinderwagen Online Kauf wächst das Angebot ins Unermessliche. Da ist guter Rat teuer, besonders wenn das Thema für werdende Eltern zum ersten Mal ansteht. Da stellt sich die Frage,

Kinderwagen Kauf: lieber ein Kombikinderwagen oder ein Sportwagen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede und was passt am besten zu welchen Bedürfnissen?

Kombikinderwagen oder Sportwagen – was passt zu dir?

Beim Kinderwagen Kauf stellt sich für werdende Eltern häufig die Frage: lieber ein Kombikinderwagen oder ein Sportwagen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede und was passt am besten zu welchen Bedürfnissen? Wir stellen Kombikinderwagen und Sportwagen gegenüber Die wichtigsten Fakten zum Kombikinderwagen Nicht ohne Grund gehört der Kombikinderwagen heute zu den meist gekauften Kinderwagen Modellen.

Kinderwagen reinigen – wie geht es hygienisch und zugleich schonend?

Es läßt sich nicht vermeiden: dann und wann muss man den Kinderwagen reinigen. Er begleitet dich und dein Baby schließlich durch alle Lebenslagen. Schlechtes Wetter, Matsch, Schokofingerchen und verschüttete Fläschchen – das kennen alle Eltern. Auch wenn der Kinderwagen ein Gebrauchsgegenstand ist, solltest du darauf achten, ihn regelmäßig zu reinigen. Zu viele Keime und Bakterien

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Kinderwagens

Scroll to Top
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner