Blutungen in der Schwangerschaft – was haben sie zu bedeuten und wie gefährlich sind sie?

Blutungen in der Schwangerschaft kommen häufiger vor als man denkt. Was sie bedeuten und wann sie gefährlich sind, haben wir dir zusammengefasst!

Blutungen in der Schwangerschaft versetzen die werdende Mutter natürlich sofort in Besorgnis. Allerdings sind sie gar nicht so selten und müssen auch nicht immer ein Alarmsignal sein. Immerhin rund ein Viertel aller schwangeren Frauen leiden im Verlauf einer Schwangerschaft unter Blutungen. Wir haben dir in diesem Artikel zusammengestellt, wann du in jedem Fall einen Arzt aufsuchen solltest und was grundsätzlich die Ursachen für die Blutungen sein können.

Blutungen in der Frühschwangerschaft

Wenn Blutungen in den ersten Wochen der Schwangerschaft auftreten, empfehlen wir dir, dies durchaus ernst zu nehmen. Wenn die Blutungen im ersten Drittel der Schwangerschaft auftreten, sind sie häufig ein Signal dafür, dass die schwangere Frau sich zu viel zumutet und sich mehr Ruhe gönnen sollte.

Die Ursachen für Blutungen in den ersten Wochen der Schwangerschaft

Die Einnistungsblutung

Was die schwangere Frau oft für eine leichte Periode hält ist meist eine Einnistungsblutung. Zu dieser Schmierblutung kommt es, wenn sich das befruchtete Ei in der Gebärmutter einnistet.

Eine Infektion

Es kann beispielsweise zu einer bakteriellen Vaginose kommen, die ebenfalls Blutungen zur Folge haben kann.

Eine Eileiterschwangerschaft

Eine weitere Ursache für Blutungen in den ersten Wochen der Schwangerschaft kann eine Eileiterschwangerschaft sein. Dies bedeutet, dass sich das befruchtete Ei nicht in der Gebärmutter eingenistet hat sondern im Eileiter.

Die Fehlgeburt

Sicher weißt du, dass das Risiko einer Fehlgeburt im ersten Trimester der Schwangerschaft besonders groß ist. Auch hier treten begleitend Blutungen auf.

Nicht immer kann die genaue Ursache für die Blutung im ersten Trimester gefunden werden. Dennoch sollte sie immer ernst genommen werden.

Blutungen in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft

Deutlich seltener kommt es zu Blutungen in der zweiten Hälfte einer Schwangerschaft. Allerdings sind die Ursachen in diesen Fällen meist schwerwiegender.

Plazentaablösung

Durch ein Trauma wie einen Unfall oder heftigen Schlag auf den Bauch kann es zu einer Plazentaablösung kommen. Dies ist mit starken Schmerzen und Blutungen verbunden.

Zeichnungsblutung

Um den Geburtstermin herum kann es zu einer sogenannten Zeichnungsblutung kommen.Ursächlich ist hier die Öffnung des Muttermundes.

Plazenta Praevia

Wenn die Plazenta zu nach oder gänzlich über dem Muttermund liegt, kann es ebenfalls zu Blutungen kommen.

Blutungen in der Schwangerschaft – immer untersuchen lassen!

Unabhängig davon, wann in der Schwangerschaft Blutungen auftreten, empfehlen wir dir immer, deinen behandelnden Arzt zu Rate zu ziehen und der Ursache auf den Grund zu gehen. Häufig sind sie ein Alarmsignal. Ganz besonders, wenn die Blutung eine hellrote Färbung hat und intensiv wie bei deiner Menstruation ist, solltest du umgehen handeln! Nicht immer müssen Blutungen von Schmerzen begleitet werden. Dennoch sollten sie nicht weniger als ein Alarmsignal gedeutet werden. Eine klassische Schmierblutung, so wie sie bei vielen schwangeren Frauen in der Frühschwangerschaft auftritt, ist in der Regel bräunlich und dauert ein bis drei Tage an. Suche aber auch hier in jedem Fall einen Arzt auf und im Notfall das Krankenhaus.

Grundsätzlich gilt, dass du lieber einmal zu viel als zu wenig bei deinem Arzt vorstellig werden solltest.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

On Key

Verwandte Blogbeiträge

Das Baby im Kinderwagen schlafen lassen: das solltest du beachten

Ist es gut, dein Baby im Kinderwagen schlafen zu lassen?!

Eigentlich kann man es ja gar nicht verhindern: Man ist mit dem Baby unterwegs und irgendwann schläft es ein – sei es nun in den ersten Monaten in der Babywanne oder auch später im Buggy. Aber ist das eigentlich gut und falls ja, was sollte man beachten? Viele Eltern haben Sorge und Bedenken, wenn es

Kinderwagen Kaufen – ein großes Thema für alle werdenden Eltern. Die Auswahl ist riesig groß. Dies sind die wichtigsten Punkte, auf die du achten sollest!

Kinderwagen Kaufen – darauf solltest du achten!

Kinderwagen Kaufen – ein großes Thema für alle werdenden Eltern. Die Auswahl ist riesig groß und die Möglichkeiten unterschiedlicher Modelle und Kinderwagen Varianten ebenso. Besonders beim Kinderwagen Online Kauf wächst das Angebot ins Unermessliche. Da ist guter Rat teuer, besonders wenn das Thema für werdende Eltern zum ersten Mal ansteht. Da stellt sich die Frage,

Kinderwagen Kauf: lieber ein Kombikinderwagen oder ein Sportwagen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede und was passt am besten zu welchen Bedürfnissen?

Kombikinderwagen oder Sportwagen – was passt zu dir?

Beim Kinderwagen Kauf stellt sich für werdende Eltern häufig die Frage: lieber ein Kombikinderwagen oder ein Sportwagen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede und was passt am besten zu welchen Bedürfnissen? Wir stellen Kombikinderwagen und Sportwagen gegenüber Die wichtigsten Fakten zum Kombikinderwagen Nicht ohne Grund gehört der Kombikinderwagen heute zu den meist gekauften Kinderwagen Modellen.

Kinderwagen reinigen – wie geht es hygienisch und zugleich schonend?

Es läßt sich nicht vermeiden: dann und wann muss man den Kinderwagen reinigen. Er begleitet dich und dein Baby schließlich durch alle Lebenslagen. Schlechtes Wetter, Matsch, Schokofingerchen und verschüttete Fläschchen – das kennen alle Eltern. Auch wenn der Kinderwagen ein Gebrauchsgegenstand ist, solltest du darauf achten, ihn regelmäßig zu reinigen. Zu viele Keime und Bakterien

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Kinderwagens

Scroll to Top
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner